IMCA & PAWC Intro/History

Wie alles begann



Im Jahr 2000 gründete Petra Fuchs die Internationale Mixbreed Championship(IMCA).
Dieser Wettbewerb war nur für nicht- Rassehunde vorbehalten,
und der erste Wettbewerb fand am 11. und 12. November 2000 in Parma(Italien) statt.


Die zweite IMCA wurde 2001 in Louny Tschechische Republic abgehalten.
Hier wurde es auch beschlossen, dass Rassehunde ebenso an der IMCA teilnehmen dürfen.

Im Jahr 2002 fand die IMCA in Gyula- Ungarn statt.
Gleichzeitig war es die Geburtsstunde der Para Agility Weltmeisterschaft(PAWC).
Seit dem Jahr 2002 erfreut sich die IMCA & PAWC einer immer größer werdenden Teilnehmeranzahl,
wie auch ausrichtenden Ländern.



Die IMCA & PAWC wurde ins Leben gerufen, um auch nicht Rassehunden die Möglichkeit zu bieten,
sich auf Internationalen Niveau zu messen.